Ágætis Byrjun

27. Juni 2008

To show their gratitude to fans’ support in ordering the deluxe edition Sigur Rós will credit all the people who pre-order before the 11th July by listing their name in the book, allowing them to become part of this unique document.

Tut mir Leid, liebes Konto, aber jetzt konnte ich nicht mehr widerstehen. Vor allem, da der Preis noch mal um 10 Euro gesenkt wurde.

Unverschämt finde ich allerdings die Standard-Version, die ich mir gestern schon fast beim Saturn kaufen wollte: Für 18 Euro bekommt man lediglich eine unspektakuläre Papphülle mit der CD darin – was bei Post-Rock-Alben oftmals leider Gang und Gäbe ist – warum auch immer -, sein Geld ob der wahrscheinlich tollen Musik aber trotzdem nicht wert ist. Ein bisschen Fanservice sollte schon gefragt sein.

Na ja, jedenfalls wurde meine Sammelleidenschaft wieder mal befridigt und ich freue mich auf das Paket aus Island. :)

Advertisements

Meine Aufregers der Woche:

» Die Architects kommen nicht, wie schon angekündigt, mit The Blackout Argument nach Wien in die Arena, sondern nach – tadaa! – Bad Großpertholz, irgendwo im tiefsten Niederösterreich. Die Architects finde ich im Moment ja mindestens so geil wie Parkway Drive damals zu St. Pöltner Zeiten (letzteres tu ich auch immer noch, aber das spielt jetzt keine Rolle), aber ob ich mir wieder so eine Fahrt antue, nur um eine Band zu sehen? Zumindest sollte ich mich um irgendein Quartier kümmern, denn meine Zivildienstvorteilscard zum Gratisfahren gilt dann (9. August) nicht mehr.

(Ach, und das Animeeting-Forentreff wäre auch an genau dem Tag plus dem vorherigen und dem folgenden. Scheiße, was nun?)

» Coloris von she ist doch nicht so toll, wie erwartet. Ziemlich enttäuschend, da ich mich nach den guten, neuen Songs, die vereinzelt veröffentlicht wurden (dann aber doch nicht aufs Album kamen) sehr darauf gefreut habe, nach dem ersten Durchhören allerdings meine Begeisterung ob der vielen Vocals und dem relativ altbackenen Musikschema am sinken ist. Mal sehen/hören, was ein weiterer Durchlauf bringt, der kommt dann irgendwann morgen. Dazwischen hör ich lieber die alten Lieder von she bzw. das neue Album von Ladytron, das echt gut ist.

» Ich würde wirklich gerne einmal an einer Demo gegen die staatliche Repression gegenüber 10 Tierschützern teilnehmen, was mir diesen Samstag, für den eine Großdemonstrationen in Wien zwischen 15 und 19 Uhr angekündigt ist, jedoch erneut verwehrt bleibt. Grund: Zivildienst natürlich, und die wunderbare Arbeitszeit von 5:30 bis 17 Uhr.
Einen Monat noch, dann ist es geschafft. Wahrscheinlich werde ich dann gar nicht wissen, was ich mit meiner ganzen Freizeit anfangen soll, aber das ist nicht wirklich ein Problem, das mir auf den Magen schlägt.

» Mein vor ca. drei Wochen bei CD-Wow.net bestelltes Xbox-Spiel Bioshock ist immer noch nicht da. Die dazu bestellte DVD (Black Snake Moan) kam zwar schon an – pünktlich -, ist dafür nur auf Englisch, Slowenisch und Ungarisch anzuhören. Ok, die Seite hat ihren Sitz und Ursprung in Großbritannien, aber wenn man schon einen vollständig deutschen Shop betreibt, sollte man so etwas vielleicht auch dazu schrieben.
Morgen kommt mal eine Beschwerdemail, was denn mit meiner Lieferung sei. Vielleicht wurde die auch vom Zoll abgefangen, aber dann müssten die Idioten dort mir doch wenigstens eine Nachricht hinterlassen.

Mehr fällt mir jetzt nicht ein, genug aufgeregt für den Moment.
ABER DA KOMMT SICHER NOCH WAS, ich versprech’s.

Colours

17. Juni 2008

Für alle Freunde elektronischer Ambient-Musik: Das neue she-Album Coloris steht, wie immer gratis, auf der offiziellen Seite zum Download bereit!
Sobald ich es anhören konnte, gibt’s meine Meinung dazu. Ich bin mir aber sicher, dass sich der Download auf jeden Fall lohnt.

Week A Days Two

6. Juni 2008

Soll man wegen einer einzigen Band auf ein zweitägiges Festival um 69 Euro gehen?

Ich sage ja, wenn es sich bei der Band um dredg handelt und zwei gute Freunde auch mit von der Partie sind! Weswegen man mich höchstwahrscheinlich vom 28. bis zum 29. August (plus minus, na ja, eher plus 1-2 Tage) auf dem Two Days A Week-Festival in Wiesen auffinden wird. *insert Freudensmilie*

Andere (recht) lohnenswerte Bands wären dann The Locos, Less Than Jake oder Serj Tankian (obwohl ich dessen Soloalbum noch nie gehört hab, aber Titel wie „Beethoven’s Cock“ klingen ja schon mal recht vielversprechend, ganz abgesehen davon, dass es sich um den ehemaligen Kopf von SoaD handelt, die von den ganzen Nu-Metal-Bands ja doch noch eine der besten war).
Aber Festivals sind ja auch generell toll, alleine wegen der Stimmung und so. Ansonsten gibt’s dieses Jahr für mich ja eh keine.

Ein Pfeifen im Ohr

3. Juni 2008

Es schmerzt!

Ok, eigentlich hätte ich schon genug Geld. Aber halt auch nicht unendlich viel, weswegen ich abwägen muss: Geldgier bzw. der Kauf anderer Produkte, die ihr Geld materiell gesehen vielleicht mehr wert sind vs. Sammelleidenschaft von besonderen CD-Verpackungen.

Helft mir!