Durchgespielt: Wario Ware – Smooth Moves

27. September 2007

Spielzeit: ca. 6 Stunden

Gespielte Mikrospiele: Alle
Freigeschaltene Extras: 14/14
Freigeschaltene Mehrspieler-Modi: 7/7

Wario Ware: Smooth Moves war ziemlich lustig. Die Wiimote wurde vielseitig eingesetzt und sinnvoll in die Spiele integriert. Mit der Bedienbarkeit hinken manche aber hinterher, da die Aktionen nicht immer 1:1 umgesetzt werden und manche der Mikrospiele somit schwer zu schaffen sind. Beeindruckend war wie immer die grafische Darstellung, eher innovationslos dafür die kleinen Geschichten, die einzelne Mikrospiel-Gruppen umrahmen.
Leider ist das Spiel wie immer nach sehr kurzer Zeit beendet. Es gibt zwar diverse Minispiele, wie Dosenschießen, den Ping-Pong-Turm oder Pyoro S, die allerdings auch nicht besonders lang motivieren können und eher etwas für Zwischendurch sind. Dafür kann man sein Talent an extraschweren Modi wie den Elefantentürmen messen, in denen man beispielsweise mit nur einem Leben die jeweils schwersten Stufen der Mikrospiele überleben muss. Hier – und so wie bei allen anderen Stufen – lässt es sich immerhin gut auf Highscore-Jagd gehen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: