Danke, lieber Zivildienst! (2)

30. August 2007

Also gut. Nach dem Dilemma mit meinem Zivildienst vor Berlin hab ich’s nun also doch geschafft, eine Stelle zu bekommen.
Aber alles von vorne:

Um ca. 9 Uhr kam ich am Mittwoch also aus Berlin an, woraufhin mich meine Mutter vom Bahnhof abholte und nach Hause brachte. Dort ging ich mich duschen, zog was recht Schickes an und fuhr dann gleich in den 11. Bezirk zum Grünen Kreuz, Drehergasse 39.

Dort angekommen wusste ich nicht recht, wohin, probierte einige Türen aus und fand dann noch die richtige in den Innenhof. Na ja, im Vorlesungsraum (sah zumindest so aus, wie eine Schulklasse aufgebaut) saßen schon einige junge Leute, der Termin war an sich auch auf 10 Uhr angesetzt, aber ich informierte mich vorher, ob ich nicht auch um 11 kommen könnte (wäre sonst viel zu knapp gewesen), was bestätigt wurde. Also saß ich draußen herum um niemanden zu stören, bis mich dann doch einer der Vortragenden (es gab einen jungen und einen alten Angestellten) hineinrief, wo ich noch schnell einige Formulare ausfüllte und noch die letzten Informationen zum Vortrag mitbekam.

Als dieser dann zu Ende war, wurden die einzelnen Bewerber noch zum Einzelgespräch hineingerufen, wobei aber nur so Fragen wie „Wie sind Sie zu uns gekommen?“ oder „Warum wollen sie gerade hier arbeiten?“ kamen, womit ich mich auf die Sache schon einstellen konnte. Nach einiger Zeit ging ich also auch nach vorne, gab diverse Anmeldungszettel ab und wurde gleich gebeten, Platz zu nehmen.

Joar, ich erzählte eben, dass ich was im Hilfs- und Sozialbereich machen wollte, die Dienststelle nahe von meiner Wohnung wäre und auch kein Problem mit alten Leuten hätte, da ich genug mit meiner verstorbenen, ehemals 92-jährigen Ur-Oma zu tun gehabt hätte.
Laut den beiden Vorsitzenden würde ich jedenfalls einen guten Eindruck machen, dass ich eine AHS-Matura besäße wäre auch gut und ein sympathischer Kerl wäre ich zudem. Super!

Nun gut, nach dem alle Vorstellungsgespräche vorbei waren, wurde mir noch kurz im Einzelgespräch erklärt, was den Anderen schon zuvor vorgetragen wurde:
– Bevor es richtig los geht, muss eine Sanitäterausbildung, die 1 1/2 bis zwei Monate dauert, absolviert werden. Diese wird ziemlich happig, aber wenn man es geschafft hat, eine Matura zu absolvieren und auch den Willen hat, dabei zu sein, ist es auf jeden Fall schaffbar.
– Man hat viel mit alten Leuten zu tun – Kranken- oder Untersuchungstransporte stehen auf der Tagesordnung, genau so wie beim Roten Kreuz oder beim Samariterbund kommt ein Rettungsdienst nur selten vor. Auch mit Behinderten wird gearbeitet, allerdings nur selten.
– Die Arbeitszeiten sind hingegen sehr angenehm – nur drei Tage in der Woche Dienst, ein zusätzlicher Tag auf Bereitschaft. Diese Tage können allerdings überall hin fallen, auch auf „offizielle“ Feiertage wie Weihnachten, Silvester, Ostern oder auch den eigenen Geburtstag.
– Der Lohn beträgt um die 600€ mit Essensgeld – meiner Meinung nach wirklich in Ordnung.
– Mein Bescheid und der Antrag des Grünen Kreuzes für meine Aufnahme werden jetzt an die Zivildienstservicestelle gefaxt, woraufhin ich in ca. 2 Wochen einen Bescheid bekomme, dass ich aufgenommen bin.

Nun, da das Ganze schon ziemlich fix ist („zu 99,9%“) kann ich mich wohl freuen, doch noch eine Zivildienststelle gefunden zu haben. Los geht’s zwar erst ab dem 2. November, aber bis dahin muss ich mir halt was Anderes zum Arbeiten suchen, irgendeinen Standardjob für knapp 2 Monate.
Mal sehen, ich bin jedenfalls froh, dass das geklappt hat!

2 Antworten to “Danke, lieber Zivildienst! (2)”

  1. sebi said

    musst auf dich aufpassen, was ich gehört hab behandelt die spinatrettung ihre zivis ziemlich beschissen. schlimmer noch als das rote kreuz. und nein, turnus it nicht lustig ; )

  2. Betz said

    Was hat das mit Turnus zu tun? xD
    Er ist ja kein Mediziner in Ausbildung

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: